Zum Inhalt springen
24.11.2020

LWL-Archäologen bergen mittelalterliches Schiffswrack

Archäologen des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) beginnen nun mit der Bergung. Gemeinsam mit Experten für Unterwasserarchäologie wollen sie so einer Zerstörung des für die Region einmaligen Fundes zuvorzukommen. Nach einer aufwendigen Restaurierung soll das Boot der Öffentlichkeit präsentiert werden.

Seit knapp 900 Jahren liegt das hölzerne Bootswrack auf dem Grund der Lippe. Experten datieren das Holz auf die Mitte des 12. Jahrhunderts. "Damit ist es der älteste Fund eines aus Planken und Spanten gebauten Boots in Westfalen und für die Wissenschaft von besonderer Bedeutung", erklärt Prof. Dr. Michael Baales, Leiter der Außenstelle Olpe der LWL-Archäologie. Für ganz NRW seien aus dieser Zeit kaum vergleichbare Funde bekannt, in Nebenflüssen bisher gar keine, so Baales.

Ein Taucher birgt das Holz aus dem Wasser der Lippe
Die erste kleine, schon stark erodierte Planke wird geborgen. (Foto:© LWL-AfW Münster/K. Sundermann)
Die erste kleine, schon stark erodierte Planke wird geborgen. (Foto:© LWL-AfW Münster/K. Sundermann)

Cookie Einstellungen

Wir verwenden auf dieser Website mehrere Arten von Cookies, um Ihnen ein optimales Online-Erlebnis zu ermöglichen, die Nutzerfreundlichkeit unseres Portals zu erhöhen und unsere Kommunikation mit Ihnen stetig zu verbessern. Sie können entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten und welche nicht (mehr dazu unter „Individuelle Einstellung“).
Name Verwendung Laufzeit
privacylayerStatusvereinbarung Cookie-Hinweis1 Jahr
fe_typo_userIdentifikation des aktuell angemeldeten BenutzersEnde der Sitzung
Name Verwendung Laufzeit
_pk_idMatomo13 Monate
_pk_refMatomo6 Monate
_pk_sesMatomo30 Minuten
_pk_cvarMatomo30 Minuten
_pk_hsrMatomo30 Minuten
_pk_testcookieMatomoEnde der Sitzung