Zum Inhalt springen
Blick auf ein Getreidefeld aus der Luft. Die neolthische Kreisgrabenanlage von Kyhna, Kr. Nordsachsen, ist anhand der Bewuchsmerkmale im Getreide gut zu erkennen. Sie hat etwa 135 Durchmesser.
Die neolithische Kreisgrabenanlage Kyhna 3, Kr. Nordsachsen, ist anhand der Bewuchsmerkmale im Getreide gut zu erkennen. Sie hat etwa 135 m Durchmesser. (Foto: © Landesamt für Archäologie, R. Heynowski)

Denkmalfachbehörde in Sachsen

Landesamt für Archäologie Sachsen

Zur Wetterwarte 7
01109 Dresden
Tel.: 0351 8926-601
Fax: 0351 8926-999

Cookie Einstellungen

Wir verwenden auf dieser Website mehrere Arten von Cookies, um Ihnen ein optimales Online-Erlebnis zu ermöglichen, die Nutzerfreundlichkeit unseres Portals zu erhöhen und unsere Kommunikation mit Ihnen stetig zu verbessern. Sie können entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten und welche nicht (mehr dazu unter „Individuelle Einstellung“).
Name Verwendung Laufzeit
privacylayerStatusvereinbarung Cookie-Hinweis1 Jahr
fe_typo_userIdentifikation des aktuell angemeldeten BenutzersEnde der Sitzung
Name Verwendung Laufzeit
_pk_idMatomo13 Monate
_pk_refMatomo6 Monate
_pk_sesMatomo30 Minuten
_pk_cvarMatomo30 Minuten
_pk_hsrMatomo30 Minuten
_pk_testcookieMatomoEnde der Sitzung